Allstedt

Arbeiten an der Strobelorgel von 1853

  • Neubau einer Servopneumatischen Barkermaschiene für das erste Manual (reversibel in die mechanische Spieltraktur integriert)
  • Restaurierung und grundlegende Überarbeitung der durchschlagenden Pedal-Zungenregister (Posaune 32′ / Posaune 16′ / Trompete 8′)
  • Neubelederung der angeschlossenen Bälge
  • Reparaturen an der Oberwerkstraktur

 

Bordun

32′

Principal

16′

Bordun

16′

Principal

8′

Hohlflöte

8′

Gambe

8′

Gemshorn

8′

Gedackt

8′

Quinte

6′

Oktave

4′

Hohlflöte

4′

Quinte

3′

Oktave

2′

Mixtur

5-fach

Cymbel

3-fach

 

Sperrventile zu allen Werken

Manualkoppel II-I

Pedalkoppel I-P

Lieblich Gedackt

16′

Geigenprincipal

8′

Lieblich Gedackt

8′

Flaut travers

8′

Salicional

8′

Zartflöte

8′

Principal

4′

Flauto dolce

4′

Quinte

3′

Oktave

2′

Cornet

4-fach

Scharf

3-fach

Principalbaß

16′

Violon

16′

Subbaß

16′

Quinte

12′

Oktavenbaß

8′

Violon

8′

Gedacktbaß

8′

Oktavenbaß

4′

Posaune

32′

Posaune

16′

Trompete

8′